Die traditionelle Thai-Massage (thai: Nuad Pään Boran นวดแผนโบราณ) ist zum Einstieg eher nicht geeignet. Daher empfehlen wir diese mittelkräftige Massage für Kunden, die bereits Thai-Massage-Erfahrungen z.B. aus dem Thailand-Urlaub haben. Bei der traditionellen Massage behält der Massierte typischerweise eine leichte, sehr bequeme Bekleidung an (z.B. Freizeitanzug, Trainingsanzug) oder die Stellen, die gerade nicht massiert werden, sind mit Tüchern abgedeckt. 

Oft liegt der Massierte auf einer Matte oder Matratze (bei Kinnaree auf einem Massagetisch), und wird von der Masseurin in wechselnden Körperlagen mit systematischen Griffen und Bewegungen bearbeitet. Dabei werden nacheinander alle Gliedmaßen mit kraftvoller Technik bewegt, gestreckt, geknetet, gedrückt und damit gleichzeitig gelockert und entspannt. Das ist der Grund, warum die traditionelle Thai-Massage scherzhaft auch als “Yoga für Faule” bezeichnet wird.

In möglichst ruhiger Umgebung, ggf. mit leiser Musik, stellen sich Ruhe, Gelassenheit und neue Lebenskraft ein. Die ideale Behandlung dauert 2 Stunden, allerdings sind auch Massagen von nur 1 Stunde möglich. Nicht selten sind mehrere Behandlungen nötig, wenn vorhandene Verspannungen nachhaltig gelöst werden sollen. 

Wer die Thai-Massage kennt, wird sie immer wieder genießen wollen.

Achtung neue Preise: 45 €/60 min – 65 €/90 min – 85 €/120 min